| Kontakt

Ihr Christian Ludwig

Persönliche Beratung

Tel.: 07489 / 7000 - 77

H. u. J. Steiner GmbH

Oberndorferstraße 54

3251 Purgstall

Mail: info@josefsteiner.at

Web: www.josefsteiner.at

Mo. - Fr. 07.00 - 18.00 Uhr
Sa. 08.00 - 12.00 Uhr

Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

Sicherheit

Leiternprüfung

Laut Unfallverhütungsvorschriften müssen Leitern und Tritte regelmäßig auf ordnungsgemäßen Zustand und Sicherheit überprüft werden

Sprechen Sie mit unseren Kundenberatern!

Telefon: +43 7489 / 7000-11

Sicherer Umgang bei der Arbeit mit Leitern

Jährlich ereignen sich mehr als 4.500 gemeldete Arbeitsunfälle mit Leitern, die Dunkelziffer wird auf mehr als doppelt so hoch geschätzt. Im vergangenen Jahr verunglückten laut Institut Sicher Leben 14 Menschen tödlich und 3000 Personen landeten nach dem Sturz von der Leiter im Spital. Typische Unfallhergänge sind seitliches Kippen mit der Leiter und Abrutschen nach hinten durch Verlust des Gleichgewichts. Dabei ist es recht einfach mit einer Leiter zu arbeiten, wenn man folgende Hinweise berücksichtigt:

Tipps für den Kauf von Leitern

  • Die Leiter muß die Normkennung EN 131 und Hinweise (Piktogramme) für die Verwendung in Form von Aufklebern haben.
  • Aluminiumleitern müssen rutschhemmende Sprossen haben.
  • Achten Sie darauf, daß die Befestigung der Leiternbeschläge mit Schrauben durchgeschraubt sind und nicht nur genietet.
  • Leitern müssen jederzeit gegen Abrutschen gesichert sein. Achten Sie auf hochwertige Gummifüße bzw. Gummischuhe - keinesfalls harten billigen Kunststoff!
  • Gekröpfte Aluminium-Profile verringern stark das „Eigenleben" der Leiter
  • Achten Sie bei dem Kauf von 3-tlg.Mehrzweckleitern auf seitliche einhängbare Streben

Tipps für die richtige Verwendung

Vor jeder Benutzung ist eine Leiter auf folgende Kriterien zu überprüfen:

VERWENDEN SIE AUSSCHLIESSLICH FUNKTIONSTÜCHTIGE LEITERN

  • Abnutzung (Materialschwächung)
  • Beschädiging - Anbruchstellen, Risse, Reperaturstellen, etc.
  • Zustand der Leiternfüße
  • Bei Gelenkleitern - Gelenke überprüfen
  • Kontrollieren Sie bei Stehleitern die Spreizsicherung
  • Die Leiter nur auf ebenem Boden aufstellen
  • Vermeiden Sie akrobatische seitliche Beugen auf der Leiter. Steigen Sie lieber ab und stellen Sie die Leiter um
  • Höchstzulässige Belastung der Leiter einhalten
  • Wählen Sie eine, der Arbeitshöhe angemessene Leiter aus
  • Sichern Sie die Leiter gegen Ver- oder AbrutschenLeitern dürfen nicht behelfsmäßig verlängert werden
  • Verwenden Sie „Haushaltsleitern" NICHT im Freien
  • Leitern benötigen ausreichend tragfähigen Untergrung
  • Bei Anlegeleitern ist ein sicherer Anlegepunkt zu beachten
  • Herkömmliche Stehleitern nicht als Anlegeleiter Benutzen
  • Es ist festes Schuhwerk mit rutschsicherer Sohle zu empfehlen
  • Bei Sprossenleitern dürfen die obersten 3 Sprossen nicht betreten werden
  • Von Stehleitern aus ist das Übersteigen auf andere hochgelegene Plätze verboten
  • Bei nicht vermeidbaren Einsätzen in über 7 Meter Höhe oder bei längeren Aufenthalt auf der Leiter sind Auffanggurte zu benutzen.

Piktogrammerklärung:

 

Vor der Benutzung auf vollständige Öffnung der Stehleiter achten Maximale Belastung


Die oberste Stufe einer beidseitig begehbaren Stehleiter, mit 1 m Höhe, nicht betreten Seitliches Übersteigen von der Leiter ist unzulässig


Anlegeleitern nicht auf unebenem Untergrund aufstellen Nicht seitlich hinauslehnen


Auf gewachsenen Böden Erdspitzen verwenden Verunreinigungen auf dem Boden ausschließen


Richtiger Anstellwinkel Leiterüberstand über dem Anlegepunkt


Nur 1 Person auf jedem besteigbaren Schenkel Sichtprüfung vor der Benutzung


Leiter nicht als Überbrückung verwenden Leiternfüße überprüfen


Beschädigte Leitern sofoert aussondern Beim Besteigen der Leiter geeignete Schuhe tragen


Stehleitern nicht auf unebenem Untergrund aufstellen Maximale Anzahl der Benutzer auf der Leiter


Auf Einrasten der Spreizsicherung achten Auf richtiges Anlegen des oberen Leiternendes achten


Mit dem Gesicht zur Leiter auf- und absteigen Beim Transport der Leiter auf die Gefährdung durch Stromleitungen achten