| Kontakt

Ihr Christoph Salzmann

Persönliche Beratung

Tel.: 07489 / 7000 - 77

H. u. J. Steiner GmbH

Oberndorferstraße 54

3251 Purgstall

Mail: info@josefsteiner.at

Web: www.josefsteiner.at

Mo. - Fr. 07.00 - 18.00 Uhr
Sa. 08.00 - 12.00 Uhr

Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

Französische Balkone

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Französische Balkone - elegant und zeitlos


Die Bezeichnung Französische Balkone kann mitunter irreführend sein. Hierunter verstehen sich tatsächlich bodentiefe Fenster mit äußerem hüfthohen Geländer. Diese fungiert grundsätzlich als Schutz, kann jedoch auch aufgrund seines Designs ein ästhetischer Hingucker am Gebäude sein.

Historische Baukultur aus Frankreich neu entdeckt

Wie ihr Name bereits verrät, entstammen Französische Balkone der französischen Baukultur. Damals wurden die Verzierungen der übergroßen Fenster bereits an den herrschaftlichen Häusern des Adels montiert. Deshalb wird auch gern von Erscheinungsbalkonen gesprochen, da sich hier die Adeligen mit Vorliebe dem Volk zeigten und huldvoll zum Hof/zur Straße hinunterwinkten oder Ansprachen hielten. Wenn es auch in weiteren Ländern vergleichbare Bauweisen gibt, werden diese trotzdem meistens als Französische Balkone betitelt.

Hierbei sind es besonders die Mini-Balkone der südlichen Länder, die allerdings in der Regel Bodenplatten aufweisen. Diese ragen oft etwa 20 Zentimeter bis maximal 30 Zentimeter an der Hausfassade heraus. Auf den minimalen Vorsprüngen gedeihen oft frische Kräuter oder werden Pflanzkübel mit Grün-/Blühpflanzen abgestellt, die unter südlicher Sonne während des ganzen Jahres ihren Duft verbreiten.

Französische Balkone - gut durchdachte Sicherheit

Französische Balkone beziehungsweise das Geländer soll mindestens eine Höhe von 100 Zentimetern aufweisen, um selbst größeren Personen Sicherheit beim Anlehnen zu gewährleisten. Des Weiteren ist es essenziell, dass Französische Balkone fachgerecht angebracht werden, sodass keine Gegenstände herabfallen können und Abstürze vermieden werden. Befinden sich Kinder im Haus/der Wohnung, sollten Längsstreben oder eine durchgehende Platte gewählt werden.

Querstreben verleiten dagegen, ähnlich einer Leiter zum Hochklettern, wodurch es zu schweren Unfällen kommen kann. Der Abstand der Streben ist dabei so klein wie möglich zu halten, damit sich kein Kind oder Haustier durchzwängen oder einklemmen kann. Französische Balkone lassen sich mit einem formschönen Design natürlich auch an kleineren Fenstern installieren, um die Sicherheit im Haus zu erhöhen.

Französischen Balkone - das perfekte Design für individuelle Bauten

Französische Balkone sollten im Design Ihren bestehenden Fenstern, eventuell auch Ihrem ganzen Gebäude angeglichen sein. Hypermoderne Geländer an restaurierten Altbauten zu montieren, kann allerdings einerseits ein geschickter Stilbruch jedoch auch andererseits ein unpassender Fremdkörper sein. Sie sollten also vorher genau überlegen welche Art Geländer Sie Ihrem Domizil zumuten können.

Dies gilt nicht nur für ältere Gebäude, sondern auch für Neubauten. Bei Letzteren ist es empfehlenswert eher zeitgemäße Geländerformen zu montieren, anstatt klassisches Design zu wählen. Erfreulicherweise stehen Ihnen für Französische Balkone durchaus ebenso viele Varianten zu Auswahl, wie es Baustile gibt. Somit ist es normalerweise einfach Geländer mit dem optimalen Material, der idealen Form wie auch Farbstellung für Ihr individuelles Domizil zu finden.

Im Hinblick auf das Material ist noch erwähnenswert, dass außer den klassischen robusten Metallvarianten immer mehr Modelle aus Sicherheitsglas und Kunststoff den Markt erobern. Diese lassen sich für fast jedes Gebäude nutzen, da das Design elegant, dezent und zeitlos mit seiner Optik überzeugt. Französische Balkone mit semitransparentem Geländer sind dabei nicht nur ein dekorativer Eyecatcher und Absturzsicherung, sondern dienen auch als perfekter Sichtschutz.

Tipp: Französische Balkone in eine echte Zierde verwandeln

Elegante Französische Balkone können allein für sich bereits Ihr Heim verschönern. Verwandeln Sie es doch durch den Einsatz von jahreszeitlich abgestimmten Blumen und Kräutern in ein kleines Paradies. Ausgesuchte Grün-/Blühpflanzen (wie kleine Rosenstöcke oder Zitronengras) verströmen bezaubernde Düfte, die Ihrem Wohnbereich ein ganz besonderes Flair verleihen. Lavendel ist beispielsweise zweifach nützlich, da er auch Insekten vertreibt. Kräuter, die angenehm duften, lassen sich auf diese Weise einfach heranziehen und bereichern zudem Ihren gesunden Speiseplan.